Corona-Virus stoppt die Patenreise

März 24, 2020 solbadmin Alle BerichteBerichte aus dem Verein

Es hatte gut angefangen: in den frühen Morgenstunden des Donnerstags, 12. März 2020, machten sich die Paten mit einem Reisebus auf den Weg zum Flughafen Brüssel, von wo es dann nach Gambia ging.

Insgesamt 37 Paten, Sponsoren und frühere und aktuelle Praktikantinnen waren zusammengekommen, um mit Kindern und Personal die Geburtstage der 2 Kindergärten – 40. von Wattenscheid, 35. von Bottrop – zu feiern.

Nach der Akklimatisierung und der Erkundung der Hotelanlage und der Umgebung am 1. Tag, ging es am Samstag nach Banjul, wo die Gruppe den großen, bunten Albert Market, das Nationalmuseum und das Denkmal „Arch 22“ besuchte; so konnten sich auch die Neulinge erste Eindrücke von Land und Leuten im kleinsten afrikanischen Land machen.

Am Sonntag nahm ein großer Teil der Reisegruppe an einem besonderen Gottesdienst in Bakau teil. Dabei wurde sehr viel gesungen und stimmgewaltig mit fast beschwörenden Worten gepredigt. Nach dem Gottesdienst gab es interessante Gespräche mit einigen Kirchgängern.

Am Montagmorgen war es dann endlich so weit: die Kindergärten wurden besucht. Groß war die Wiedersehens- oder Kennenlernfreude mit Lehrern, Zahnassistenten, Gärtnern und dem übrigen Personal, Begeisterung über den Zustand der Anlage und des Gartens und dann die Kinder! Ihre strahlenden Augen lassen niemanden unberührt, ob im Unterricht, beim Singen oder beim Zähneputzen, sie erobern alle Herzen.

Nachdem die Gruppe dann auch den Kindergarten Bottrop bewundert hatte, war die Vorfreude auf die Feier, die auf Mittwoch angesetzt war, noch größer geworden.

Der Dienstag war ein Ruhetag und ein großer Teil der Gruppe fuhr mittags zum berühmten Strand von Sanjang, Paradise Beach. Die Strandidylle wurde aber abrupt gestoppt, da unsere Fluggesellschaft Brussels Airlines 16 Personen aus unserer Gruppe zurückrief: diese mussten dann ganz schnell zum Hotel, Koffer packen und zum Flughafen fahren, von wo es um 4.00 Uhr morgens in die Heimat ging. Alle anderen Reiseteilnehmer wurden nach und nach abgeholt, inzwischen sind alle wieder wohlbehalten zu Hause.

Obwohl der Virus Gambia noch nicht erreicht hatte, wurden alle Schulen und Kindergärten geschlossen und alle Feier und Veranstaltungen gestrichen, so auch die Geburtstagsfeier der beiden Kindergärten. Einen traurigen Anblick bieten die Fotos, die unsere Kindergartenleiterin Hawa uns geschickt hat: das Kindergartengelände schön geschmückt, Sonnensegel und Stühle für die eingeladenen Gäste aufgestellt aber leider verwaist. Schade um die vielen Vorbereitungen, die getroffen worden waren, und um die Vorfreude von allen, gambianischen und europäischen Freunden.

Wir wollen so bald wie möglich die Feierlichkeiten nachholen.

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/