Gambia aktuell – Oktober 2016

Oktober 18, 2016 solbadmin Alle BerichteBerichte aus dem VereinBerichte aus Gambia

Mit dem Ende der Regenzeit, die sich in diesem Jahr länger hingezogen hatte als in anderen Jahren, begann nach dem „Tobaski-Fest“ (in diesem Jahr am 12. -13. September) am 26.9. das Schuljahr 2016/17.
Am 28.9. war die Einschulung der neuen Kinder, die für die im Juli mit einer offiziellen Entlassungsfeier zur Primary-School wechselten aufgenommen wurden. Wie immer war der Andrang groß, unsere Aufnahmekapazität aber beschränkt.
Zuvor hatte das Komitee wie im Vorjahr die Namen der „Förderkinder“ benannt.
Die Schäden der Regenzeit waren behoben. Erfreulicherweise hielten sich diese an den Gebäuden in Grenzen. Oft war nur ein neuer Anstrich erforderlich.

Von Oktober 2015 bis Februar 2016 wohnte eine Praktikantin aus Erfurt in unserem Gästehaus. Da sie als Gast von einer anderen Einrichtung natürlich für ihre Unterkunft zahlte, kam das Geld voll unserem Kindergarten zugute.
Im November 2015 war unser Elternratsvorsitzender verstorben. Er hatte uns vor 35 Jahren das Grundstück zur Verfügung gestellt.
Ebenfalls seit November 2015 sind jetzt auch unsere Klassenräume mit Solarstrom versorgt. Etwa zeitgleich wurden die schon überfälligen Arbeiten an den Fenstern, der Decke und den Wänden sowie an der Feuerstätte der Küche durchgeführt.
Im Februar 2016 wurden wegen der Verletzungsgefahr für die Kinder Rutschen und Schaukeln repariert bzw. erneuert.

Im März weilte wegen der Nachfeier zum 35. Geburtstag des Kindergartens eine größere Gruppe von Paten und Sponsoren in Gambia.
Für den 16.3.2016 hatten die Gambianer mit großem Einsatz und Ideenreichtum ein sehr schönes Fest mit vielen Gästen vorbereitet. Als Geschenke gab es neue Schulkleidung sowie einen Sack Reis und ein 13. Gehalt für alle Mitarbeiter.

Der Bau eines schon länger geplanten „Ressource Centers“ mit Store, Library und Raum für „Creatives Development“ wurde in Juni begonnen und ist fast fertiggestellt.
Ebenfalls in Planung ist der Bau von zwei weiteren Wohneinheiten im hinteren Teil des Geländes. Die Planung und Umsetzung wird aber noch einige Zeit beanspruchen. Ein Gedanke dabei ist die Bindung von Mitarbeitern an den Kindergarten und mögliche Einnahmen durch Vermietung.

Aktuell reist Ende Oktober 2016 wieder eine Praktikantin für 5 Wochen nach Gambia. Man sieht, der Kindergarten lebt und entwickelt sich ständig weiter.

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/